Persönliche Schutzausrüstung

Die persönliche Schutzausrüstung setzt sich aus dem Feuerwehrhelm "Gallet" mit teilweisen goldenen Helmvisier und integrierter Schutzbrille, der Schutzjacke "Texport" und der Schutzhose "Viking", dazugehörige Arbeitshandschuhe, Einsatzstiefel "Haix" und "Jolly" mit Stahlkappe, sowie einem Einsatzgurt mit Karabiner und Verbindungsmittel zusammen. Die Schutzjacke- hose und die Einsatzhandschuhe sind jeweils mit gelb/silbernen Reflexstreifen versehen, um jederzeit gut sichtbar gesehen zu werden.




Atemschutz

Die Einsatzbekleidung für den Atemschutz setzt sich aus der persönlichen Schutzausrüstung und verschiedenster Ausrüstungsgegenstände für den Atemschutztrupp zusammen. Die Atemschutzgeräte sind mit einer 300 bar Composite-Sauerstoffflasche versehen und bringen den Geräteträger durch die Vollmaske "Dräger Panorama-Nova" mit seitlichen Spangen dementsprechenden Luftbedarf. Ein Atemschutzfunkgerät, ein Atemschutzbeil, Leuchtmittel in Form von einer LED-Winkelkopfleuchte, sowie ein Rettungsseil für die Personenbergung dürfen bei der Ausrüstung nicht fehlen. Die Atemschutzüberwachung erfolgt durch ein sogenanntes "Totmanngerät", das den Feuerwehrmann nach gewisser Zeit von Bewegungslosigkeit auf dessen Standort durch laute akustische aufeinanderfolgende Töne aufmerksam macht. 



Einsatzleiter

Der Einsatzleiter der Feuerwehr Mühlbachl ist für den jeweiligen Einsatz verantwortlich und entscheidet über den Einsatz, sowie die zu treffenden Maßnahmen, um den Einsatz bestmöglich abzuwickeln. Jedes Feuerwehrmitglied, das einen Gruppen- oder Zugskommandantenkurs, oder die Einsatzleiterausbildung in der Landesfeuerwehrschule absolviert hat, kann als Einsatzleiter fungieren. Die Bekleidung besteht aus der persönlichen Schutzausrüstung, einem digitalen Handfunkgerät und einer gelben Überwurfweste mit Reflexstreifen mit der Aufschrift "Einsatzleiter Feuerwehr".




Motorsäge

Wenn bei einem Einsatz die Motorsäge "Husquarna", die im TLFA untergebracht ist, verwendet wird, ist es erforderlich, dass der zu bedienende Feuerwehrmann die notwendige Ausrüstung trägt. Neben der persönlichen Schutzausrüstung trägt dieser Feuerwehrmann eine rote Schnittschutzhose mit der Aufschrift Feuerwehr, bestehend aus perfektem Schnittschutz aus modernstem Stretchgewebe. Ein Reservekanister mit Treibstoff darf natürlich nicht fehlen.



Verkehrsregelung

Bei verschiedensten Tätigkeiten im Straßenverkehr, unter anderem auch bei Absperrtätigkeiten und Verkehrsregelungen, ist es wichtig, neben der pers. Schutzausrüstung mit einer Überwurfweste, einem digitalen Handfunkgerät, und einer rot beleuchteten Feuerwehrkelle ausgerüstet zu sein. Je nach Bedarf wird ein "Triopan" (Warndreieck), Verkehrsleitkegel und gelbe Blitzerleuchten verwendet. Jedes Feuerwehrmitglied, das diese Tätigkeiten im Straßenverkehr durchführt, benötigt von der Polizei eine eigene Einschulung, die von der Bezirksverwaltungsbehörde gefordert wird.




Dienstanzug grün

Der Dienstanzug besteht aus einer Dienstbluse und einer dazugehörigen Diensthose mit silbernen Reflexstreifen. Dieser auch "Trillicht" genannte Dienstanzug in grün kann auch bei Einsätzen getragen werden. Der gesamte Ausschuss der FF-Mühlbachl ist mit einer "Kommandojacke" ausgestattet, die bei verschiedensten Veranstaltungen genützt wird. Eine blaue "Basecap" mit der Aufschrift "Feuerwehr Mühlbachl" wird als Kopfbedeckung getragen.



Präsentationsuniform

Die braune Präsentationsuniform, auch als "Ausgeheuniform" bezeichnet, bestehend aus einem weißen Uniformhemd mit Funktionsabzeichen, einem braunen Uniformrock und einer schwarzen Hose mit roten Streifen, wird bei festlichen Veranstaltungen wie u.a. Florianifeier und diversen Begräbnissen getragen. Die braune Dienstmütze wird als Kopfbedeckung getragen.