Gefahrengutunfall A13 AGIP Tankstelle

03. Mai 2012 - 21.33 Uhr: Kommandoalarm bei der FF-Mühlbachl
Die Feuerwehrkameraden wurden mittels Kommandoschleife zu einem Gefahrengutunfall zur AGIP-Tankstelle bergwärts in Fahrtrichtung Brenner aufgrund des im Ausrückeorder als Ortsfeuerwehr vom Abschnittskommandanten nachbeordert.

Sämtliche Feuerwehren der Umgebung mit Gefahrengutausrüstung, u.a. die Berufsfeuerwehr Innsbruck und die Stützpunktfeuerwehr Steinach a.Br., waren bereits an der Einsatzörtlichkeit.

Grund für den Einsat war ein Haarriss in einem Fass, in dem der ätzende und leicht entzündliche Stoff "Ethylendiamin" lagerte. Aufgrund dieser kleinen Öffnung im Fass trat die beschriebene Flüssigkeit aus und musste von den Feuerwehren mittels schweren Atemschutz gebunden werden.

Einsatzleiter:
Thomas TRIENDL (AK Wipptal)

Einsatzkräfte:
FF-Mühlbachl mit MTF und 4 Mann
FF-Schönberg i.S.
FF-Steinach a.Br.
Berufsfeuerwehr Innsbruck
Autobahnpolizei Schönberg

Bericht und Bilder:
Daniel PAPES, OV
Daniel LIEBL (Pressefotograf)