Dieselaustritt in Gewässer

Am 25.04.2014 um 16.33 Uhr wurde die Feuerwehr Mühlbachl von der Leitstelle Tirol über Pager zu einem Dieselaustritt im Bereich der Schleuse Altersheim Annaheim alarmiert.

Aus bisher unbekannter Situation geriet im Gemeindegebiet Steinach a.Br. mehrere Liter Treibstoff in Form von Diesel direkt in den Sill-Bach. Der Abschnittskommandant ABI Thomas TRIENDL der ebenfalls alarmierten Feuerwehr Steinach a.Br. ließ daraufhin sofort die Feuerwehr Mühlbachl zur Unterstützung im unteren Wipptal nachalarmieren, um rasch eine Öl Sperre im Bereich der Schleuse direkt unterhalb des Kraftwerkes Annaheim Mühlbachl errichten zu können.

Nach rund zehn Minuten nach der Alarmierung waren bereits erste Mengen mehrerer Treibstoffflüssigkeiten in die Sill beim dortigen TIWAG Kraftwerk ersichtlich. Im dortigen Gewässer direkt bei der Schleusenanlage wurde die Öl Sperre errichtet und große Mengen Treibstoff konnten somit mittels mehreren geeigneten schwimmfähigen Ölbindemitteln gebunden werden.

Das angeforderte Entsorgungsunternehmen "Freundenthaler" aus Inzing führte anschließend Nachsorgearbeiten im Sillgewässer durch. Während der Einsatztätigkeiten wurde regelmäßig telefonisch Kontakt mit der TIWAG hergestellt, um ein mögliches Gefahrenpotential durch die Kraftwerkschleusen zu verringern.


Einsatzleiter:
Martin STOLZ, BI

Einsatzkräfte:
FF-Mühlbachl mit 11 Mann
FF-Steinach a.Br. 

Bericht und Bilder:
Daniel PAPES, OV


kamera