Anstrengender Einsatztag nach starker Regenfälle !!



Einsätze wegen Murenabgänge:

Am 09. August um 05.38 Uhr wurde die FF Mühlbachl über KOMMANDO-Alarm von der Leitstelle Tirol zu einem Wasserschaden nach Mühlbachl, Matrei-Wald 15b bei MUIGG alarmiert. Als die ersten Feuerwehrmitglieder in der Feuerwehrhalle eintrafen, wurde vom Kommandanten OBI Reinhold RASTNER umgehend eine Auslösung bei der Leitstelle des SAMMELRUF Alarms aktiviert.

Mehrere Sandsäcke und Schanzwerkzeug wurden in die Einsatzfahrzeuge verladen und der Einsatzort über die Brennerstraße angefahren. Bereits einige Meter zuvor bei dem betroffenem Objekt, es handelte sich um ein Einfamilienhaus des Hubert MUIGG, waren die ersten Ausmaße der Katastrophe ersichtlich. Direkt auf der Bundesstraße hatte sich eine größere Mure, die von den beiden unter der Autobahn naheliegenden Bächen auslief, auf die Fahrbahn verteilt. Insgesamt war eine Länge von mehreren hundert Metern auf dem Asphalt verteilt. Die Bundesstraße musste von der anwesenden Polizei bis 11.30 Uhr komplett gesperrt werden.

Durch die Geröllmassen der Muren wurde das Wohngebäude des MUIGG stark in Mitleidenschaft gezogen. Es gelang glücklicher Weise kein Schmutz in den Wohnräumlichkeiten, sodass die Mure links und rechts an der Westwand des Gebäudes vorbeizog.

Während der Aufräumarbeiten war auch ersichtlich, dass das darüber befindliche Wirtschaftsgebäude des Klaus HÖRTNAGL durch die Mure beschädigt wurde. Die Mure rauschte über die West-Terrasse des Wohnhauses vorbei bis zu dem leerstehenden Untergeschoß. Die Räumlichkeiten dieses Stockwerks waren teilweise mit bis zu 20cm mit Geröll und Steinen verschmutzt.

Einige Meter weiter nördlich des MUIGG befindet sich das Wirtschaftsgebäude des Karl HOFER. Dieses konnte noch rechtzeitig von einer auslaufenden Mure durch Sandsäcke und Schaltafeln geschützt und gesichert werden.

Der Einsatz in Matrei-Wald konnte schlussendlich in den Nachmittagsstunden beendet werden.

Die Bundesstraße war für die Dauer des Einsatzes in beiden Fahrtrichtungen gesperrt.

Zwei Traktoren der Gemeinde, sowie Fahrzeuge der Straßenmeisterei reinigten die Fahrbahn mit Wasser. Ein Sachverständiger vom Land Tirol war ebenfalls am Einsatzort.

Auch einige Bagger von diversen Unternehmen wurden angefordert, die das Geröll beseitigten.

Einsatzleiter:
Reinhold RASTNER, OBI
Charly SPÖRR, BI

Einsatzkräfte:
FF-Mühlbachl mit TLFA, KLFA, MTF und 27 Mann
FF-Matrei a.Br. mit TLFA, KDOF, LFB, LAST und 17 Mann
Zwei Traktorgeräte der Gemeinde Mühlbachl
Polizei mit zwei Fahrzeugen zur Verkehrsregelung
Land Tirol
ASFINAG


Bilder:
FF-Mühlbachl



Einsatz wegen umgestürzter Bäume:

Während der Aufräumarbeiten in Matrei-Wald bei den betroffenen Gebäude und der stark verschmutzten Fahrbahn wurde von der Leitstelle Tirol ein weiterer Einsatz bekannt. In Mützens bei dem "Seibachl" drohten mehrere Bäume in das Fließgewässer zu stürzen. Einige seien bereits umgefallen.

Da sämtliche Einsatzkräfte gebunden waren, wurde umgehend vom Einsatzleiter OBI RASTNER die Feuerwehr Matrei nachalarmiert. Diese konnte dort sämtliche Bäume um schneiden und den Einsatz abwickeln.

Anschließend unterstützen die Kameraden der Nachbarfeuerwehr die FF Mühlbachl bei dem Einsatz der Mure auf der Brennerstraße. 17 Mann und alle vier Fahrzeuge waren am Einsatzort bis 12.00 Uhr.

Ein Dank gilt daher der Feuerwehr Matrei a.Br. für die rasche Hilfe sowie der Übermittlung sämtliches Video- und Fotomaterials für die Medien.

Einsatzleiter:
Franz AUCKENTHALER, OBI (FF-Matrei)

Einsatzkräfte:
FF-Matrei a.Br. mit TLFA, KDOF, LFB, LAST und 17 Mann



Einsatz wegen Wasserschaden:

Noch am selben Tag um 19.00 Uhr trafen sich sämtliche Feuerwehrmitglieder für Aufräumungs- und Säuberungsarbeiten der Gerätschaften in der Feuerwehrhalle.

Dabei wurde telefonisch durch Hausbewohner in einer Wohnhausanlage in Statz bekannt, das sich in der Tiefgarage ein Wasserstand von ca. 15cm bildete. Die Ursache führte auf die starken Regenfälle zurück. Einsatzleiter OLM Lukas BERNHAUPT fuhr mit zwei Kameraden mit dem KLFA zur Einsatzstelle. Dort war es den eingesetzten Mitgliedern gelungen, mittels Nasssauger und Schmutzwasserpumpe das Wasser abzupumpen. Der Einsatz dauert ca. eine Stunde.

Einsatzleiter:
Lukas BERNHAUPT, OLM

Einsatzkräfte:
FF-Mühlbachl mit KLFA und drei Mann




Einsatz wegen neuerlicher Mure:

Während dieser oben genannten Aufräumungsarbeiten wurde vom Kommandant-Stv. BI Karl SPÖRR telefonisch bekannt, dass neuerlich eine kleinere Mure in Matrei-Wald abgegangen sei. Baggerfahrzeuge würden sich bereits oberhalb des Wirtschaftsgebäudes bei HÖRTNAGL befinden.

Es wurde daher dringend um Ausleuchten der Baustelle ersucht. Das KLFA und MTF fuhr daraufhin zum Einsatzort. Alle drei Leucht-Fluter wurden eingesetzt.

Da in dieser Nacht neuerlich Regen gemeldet wurde, wurden zwei Feuerwehrmitglieder zur Beobachtung der Situation vor Ort belassen. Es blieb glücklicher Weise bei leichten Regenfällen, sodass die Situation von den Baufahrzeugen unter Kontrolle gebracht werden konnte und daher keine Alarmauslösung von Seiten der Feuerwehr durchgeführt werden musste. Die Beobachtungsposten konnten schlussendlich um ca. 2.00 Uhr morgens abgezogen werden.

Einsatzleiter:
Charly SPÖRR, BI

Einsatzkräfte:
FF-Mühlbachl mit MTF und zwei Beobachtungsposten

Bericht:
Daniel PAPES, OV


kamera