Fahrzeugabsturz B182


Am 04. Jänner um ca. 16.00 Uhr wurde die Feuerwehr Mühlbachl mittels Sirene und Pager von der Leitstelle Tirol zu einem Fahrzeugabsturz mit eingeklemmten Personen auf die B182 Brennerstraße im Gemeindegebiet von Mühlbachl alarmiert. Aufgrund der Meldung wg. der eigeklemmten Fahrzeuginsassen und der naheliegenden Gemeindegrenze wurde gleichzeitig nach Ausrückorder die Feuerwehr Schönberg i.St. alarmiert.
 
Beim Eintreffen der FF Mühlbachl stellte sich heraus, dass sich keine Personen mehr im PKW befanden und somit vor Eintreffen der Feuerwehren selbständig befreien konnten. Daher war ein Einsatz der Feuerwehr Schönberg i.St. mit der Bergeschere nicht mehr erforderlich.
 
Vermutlich aufgrund der starken Schneefälle und der rutschigen Fahrbahnverhältnisse verlor der inländische Fahrzeuglenker auf der dortigen Straßenstelle die Herrschaft über seinen PKW, kam ins Schleudern und stürzte einige Meter einen Abhang hinunter. Anschließend kam das Fahrzeug auf dem Dach bei einem Wohnhaus zum Stillstand.
 
Die beiden Fahrzeuginsassen wurden lediglich leicht verletzt und kamen mit dem Schrecken davon. Sie konnten sich selbst aus dem Fahrzeugwrack befreien.
Die Feuerwehr Mühlbachl war für die Dauer von zwei Stunden mit dem Aufräumarbeiten an der Unfallstelle beschäftigt.
 


Einsatzleiter:
Reinhold RASTNER, OBI

Einsatzkräfte:
FF-Mühlbachl mit TLFA, MTF und 13 Mann
FF-Schönberg i.St.
Rettung Steinach a.Br.
Abschleppunternehmen ÖAMTC
Polizeistreife Wipptal

Bericht:
Daniel PAPES, OV

Bilder:
FF-Mühlbachl (OFER)



kamera