Wasserschaden


Am 01. Juni kam es in den Nachmittagsstunden im unteren Wipptal zu heftigen Unwettern. Aufgrund der heftigen Regenfälle kam es im Bereich Matreiwald zu Überflutungen auf der Brennerbundesstraße B182 auf Höhe "Kalb". Die FF Mühlbachl wurde daraufhin gegen 20.05 Uhr mit Sirene und Pager von der Leitstelle Tirol zur besagten Einsatzstelle gerufen.

Der dortige kleinere Bach wird durch ein Verbindungsrohr neben dem Wohnhaus "Kalb" unterirdisch durch ein Abwasserrohr direkt unter die Bundesstraße geleitet. Da jedoch aufgrund der Regenfälle dieses Abwasserrohr durch sämtliche Partikel verstopft wurde, staute sich das Wasser zurück und trat über die Ufer. Das Wasser floss schließlich über das Feld und der darunter befindlichen Brennerstraße, sodass auch diese durch Schmutz und Geröll verschmutzt wurde.

Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr konnte Schlimmeres verhindert werden, wenn man bedenkt, dass es genau vor einigen Monaten beim dortigen Bach sämtliche Räumlichkeiten des Wohnhauses durch Geröll überflutet wurde.


Einsatzleiter:
Gerhard OBOJES, LM

Einsatzkräfte:
FF-Mühlbachl mit TLFA, MTF, KLFA und 15 Mann
Polizeistreife Wipptal

Bericht:
Daniel PAPES, OV

Bilder:
Christoph KOFLER, OV


kamera