Fahrzeugbrand


Um exakt 21.34 Uhr des 24. Juli heulten im Gemeindegebiet von Mühlbachl erneut die Feuerwehrsirenen. Aufgrund eines Fahrzeugbrandes beim dem Abschleppunternehmen AUER im Ortsteil Statz wurde die FF Mühlbachl von der Leitstelle Tirol zu dem Parkplatz alarmiert.

Der Einsatzleiter LM Gerhard OBOJES stellte beim Eintreffen am Einsatzort den Vollbrand eines Wohnmobiles fest und ließ die nachrückenden Einsatzkräfte unverzüglich mit Atemschutz ausrüsten.
Mit einem HD Rohr gelang es dem Atemschutztrupp, das Feuer rasch unter Kontrolle zu bringen.
Von dem KLFA wurde zwischenzeitlich die Speiseleitung vom Hydranten des Parkplatzes am SPAR Markt in Richtung des Einsatzortes auf einer Länge von ca. 200m verlegt, um somit das Tanklöschfahrzeug mit Wasser zu versorgen.

Bereits nach ca. 30 Minuten konnte der Brand unter Kontrolle gebracht und abgelöscht werden. Mit einer Wärmebildkamera wurden noch restliche Glutnester entdeckt und ebenfalls gelöscht.

Gefahren für Personen bestand während des Einsatzes nicht, es wurde niemand verletzt.
Durch die enorme Hitzestrahlung wurden noch weitere parkende Fahrzeuge in Mitleidenschaft gezogen.

Anzumerken ist, dass es sich bei dem abgebrannten Fahrzeug um jenes Wohnmobil handelt, das vor wenigen Tagen in Mützens abgestürzt war und drei Personen dabei zum Teil schwer verletzt wurden.
Ermittlungen werden durch die Polizei Steinach a.Br. getätigt.



Einsatzleiter:
Gerhard OBOJES, LM

Einsatzkräfte:
FF-Mühlbachl mit TLFA, MTF, KLFA und 27 Mann
Zwei Streifen der Polizei
Rettung Steinach a.Br.

Bericht:
Daniel PAPES, OV

Bilder:
FF Mühlbachl
Zeitungsfoto.at


kamera