Verkehrsunfall auf der B182


Am 19. April um 12.04 Uhr wurde die FF Mühlbachl von der Leitstelle Tirol GmbH über Sirene und Pager (Sammelruf) zu einem Verkehrsunfall mit unbekannten Situationen und Verletzten auf die B182 Brennerstraße zu KM 022,8 alarmiert.

Beim Eintreffen wurde festgestellt, dass drei Fahrzeuge bei einem Auffahrunfall involviert waren. Ein PKW Lenker blieb ordnungsgemäß zum Einordnen nach links auf der Brennerstraße stehen, während der hinter ihm fahrende zweite PKW rechtmäßig anhielt. Ein dritter PKW übersah die stehenden Fahrzeuge und prallte frontal in das Heck des vorderen auf. Allei drei Fahrzeug wurde daher zusammengeschoben. Dabei entstand erheblicher Sachschaden. Bei dem Unfall waren sieben Personen unbestimmten Grades verletzt und mussten von den Rettungskräften erstversorgt und in die Krankenhäuser Innsbruck und Hall verbracht werden. Auch ein Hubschrauber war im Einsatz.

Die FF Mühlbachl baute einen Brandschutz auf und bindete die ausgetretenen Flüssigkeiten. Weiters unterstützten sie die Sanitäter bei der Arbeit.

Die B182 Brennerstraße war für die Dauer von ca. einer Stunde für den gesamten Verkehr in beide Fahrtrichtungen gesperrt.

Einsatzleiter:
Gerhard OBOJES, LM

Einsatzkräfte:
FF-Mühlbachl mit TLFA, KLFA, MTF und 17 Mann
Mehrere Rettungsfahrzeuge und ein Notarzthubschrauber
Polizeistreifen PI Steinach-Wipptal

Bericht:
Daniel PAPES, OV

Bilder:
FF Mühlbachl


kamera