Erdrutsch, Kläranlage Mühlbachl

Zum zweiten Mal heulten am 11. November um 16.55 Uhr die Sirenen in der Gemeinde Mühlbachl. Über Sirene und Pager wurden die Feuerwehrkameraden erneut zu einem Hang- bzw. Erdrutsch gerufen.

Im Bereich der Gemeindestraße im Ortsteil Zieglstadl, unterhalb der Kläranlage, machte sich der dortige Abhang direkt neben der Gemeindestraße aufgrund des feuchten Untergrunds selbständig und riss einen Zaun, sowie mehrere Kubikmeter Erde ca. 150 Meter in die Tiefe.

Da die Gefahr bestand, dass der Hang weiter abrutscht und Teile der Asphaltfahrbahn ebenso mitgerissen werden, wurde die Gemeindestraße aus Sicherheitsgründen zwischen dem Klärwerk und dem ersten Wohnhaus der Straße bis auf Weiteres gesepertt.

Einsatzleiter:
Paul MUIGG, OBI

Einsatzkräfte:
FF-Mühlbachl mit TLFA, KLFA, MTF und 10 Mann
Gemeinde Mühlbachl mit Traktor
Funkstreife der Polizei Matrei

Bericht und Bilder:
Daniel PAPES, OV



kamera